Skisafari

18. Skisafari in Südtirol
vom 14.-19. März 2024

 

Täglich frische Frühlingssonne und Genussabfahrten ohne Ende

Südtirol auf Ski entdecken

Erneut trafen sich die alpinen Skifreunde der Skizunft des TSV Calw vom 14. bis 19. März 2024, um mit dem Bus in Südtirol an verschiedenen Orten die Pisten zu erkunden.
Die Anreise nach Montal nahe Bruneck klappte problemlos und ohne Stau. Unter der Leitung von Michael Morhard ging es in drei Gruppen bei sehr schönem Wetter und immer noch winterlichen Schneeverhältnissen am ersten Tag nach Picolin, das mit dem Skigebiet Kronplatz verbunden ist. Weite Carving-Hänge luden ein, um entspannt nach Bruneck zu gleiten, wo nach einem Sundowner schon der Bus wartete.
Tag zwei startete am Lagazuoi, mit 2752m Seehöhe der höchste Punkt der Reise. Über das Gebiet der Cinque Torri kurz von Cortina d’Ampezzo ging es auf Skiern durch ein malerisches Tal vorbei an der Scontoni-Hütte, Eiskletterern bis zum „Skilift ecologico“ – Pferdefuhrwerken, die eine ebene Strecke von ca. 2km bis nach Armentarola überbrückten. Nach weiteren Carving-Schwüngen am Piz Sorega ging es über die Gran Risa-Rennstrecke zum Après in Richtung Ciaminades.
Am dritten Tag fuhr die Skizunft in die Sexter Dolomiten ins Skigebiet Helm, das mit herrlichen Aussichten und weiten Hängen abermals ein Genießen auf zwei Brettern erlaubte.
Tag 4 war vom Wetter her nicht ganz so stabil, doch die fulminanten Liftanlagen sowie das landschaftliche Erlebnis rund um die Sella Ronda ließen auch diesen Tag ab und bis Corvara zum Highlight werden.
Der letzte Skitag fand im Skigebiet Gitschberg-Jochtal oberhalb von Meransen statt. Nach wie vor griffige Pisten und weite Hänge am Morgen kontrastierten mit urigen Hütten am Mittag und letzten Kurzschwüngen durch teils aufgewühlte Pisten am Nachmittag.
Die gemütliche Hotelunterkunft mit Hallenbad, Sauna, Kegelabend, Tanzabend und einem Galadinner ließ keine Wünsche offen und bot der Gruppe reichlich Kurzweil.