Skisafari

15. Skisafari in Südtirol 17. bis 22. März 2019

Die Skizunft des TSV Calw war bereits zum 15. Mal in Südtirol zu ihrer Skisafari unterwegs. Vom Standquartier in St. Lorenzen am Anfang des Alta Badia aus ging es täglich in ein anderes Skigebiet.

Die Anreise am Sonntag verlief problemlos. Montags fuhren die Teilnehmer gleich zum Kronplatz, allerdings bei durchwachsenem Wetter. Leichter Schneefall und etwas Nebel hielt niemand in den vier Gruppen davon ab, den Neuschnee zu nutzen.
In der Mittagspause kam die Sonne durch und es gab den Rest der Woche blauen Himmel, kühle Temperaturen und herrlichen Pulverschnee. „Helm“ und „Rote Wand“ bei Sexten, Lagazuoi, Cinque Torre, Piz Sorega, und der Col Alt bei La Villa wurden an den nächsten beiden Tagen befahren. In Pedraces  trafen sich dann alle Gruppen im Rifugio Ütia zur Rückfahrt. Von Corvara aus bestand die Möglichkeit über das Grödner Joch nach Wolkenstein zum Ciampinoi oder nach Arabba an die Hänge des Porta Vescovo zu fahren. An den Abenden waren Hallenbad und Sauna angesagt, bevor ein vorzügliches Essen genossen wurde. Im Anschluss daran wurde gekegelt, getanzt und eine gemütliche „Hocketse“ eingeläutet. Am Freitag, dem letzten Tag der Südtiroler Safari, besuchte die Skizunft-Gruppe bei Meransen den Gitschberg und im Jochtal das Steinermandl sowie Hinterberg. Auf der Heimreise konnte man die herrlichen Erlebnisse und Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen.